Kurze Abendkleider

Sie gelten als Königsklasse der Damengarderobe: Abendkleider! Vorbei allerdings die Zeiten, da Abendkleider sich durchgehend als bodenlange Modelle präsentierten. Steigende Rocksäume enthüllen heute deutlich mehr Bein – ganz selbstverständlich gibt’s das Abendkleid längst auch als Mini.

Kurze Abendkleider im Überblick
Überaus elegant und doch feminin und verspielt präsentiert sich das kurze Abendkleid im Empirestil. Merkmal dieses Stils ist seine sehr weit oben sitzende Taille, die direkt unterhab der Brust beginnt. Das Dekolleté wird dadurch optimal betont. Der sanft nach unten wallende Rock endet in lockerem Schwung oberhalb des Knies. Besonders festlich und attraktiv wirkt das Empirekleid in seiner schulterfreien Variante oder mit leichten Spaghettiträgern.

Ein weiteres Modell, das mit jugendlicher Frische punktet, ist das kurze Ballonkleid. An die knappe, zumeist schulterfrei gehaltene Brustkorsage dieses Kleides schließt sich ein ballonartig nach unten fließender Rock an. Kurz über dem Knie endet das voluminöse Röckchen dann in einem mehr oder minder breiten Bund. Mädchenhaft und doch raffiniert, betont gerade dieses Modell wunderbar das Bein.
Dritte Variante ist das untaillierte Hängerchen mit Spaghettiträgern. Gern im Stil der 20er Jahre gestaltet und mit Fransen oder Volants versehen, ist dies eine besonders elegante Kurzversion des klassischen Abendkleides.

Vorteile und Accessoires
Ob Abi-Ball oder Tanzschulabschluss – gerade junge Frauen fühlen sich in einem kurzen, figurbetonten Abendkleid meist deutlich wohler, als in einem klassisch-bodenlangen Schnitt. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Bei sommerlichen Temperaturen ist ein kurzes Kleid einfach deutlich angenehmer zu tragen. Zudem schränkt es die Bewegungsfreiheit beim Laufen und beim Tanzen deutlich weniger ein. Wer so viel Bein zeigt, sollte es allerdings auch richtig betonen! Als passendes Schuhwerk zum kurzen Abendkleid empfehlen sich daher unbedingt feminine Schuhe mit einem entsprechend hohen Absatz. Taillierte Kleider mit eng anliegender Korsage lassen sich zudem wunderbar mit passenden Boleros kombinieren. Zum untaillierten Kleid hingegen passt ein zartes Schultertuch.