Giorgio Armani – olympisch gut!

Giorgio Armani – wohl kein anderer Name besitzt in der Modewelt einen so guten Klang, wie dieser italienische Modeschöpfer. Kaum ein Monat vergeht, in dem der umtriebige Modedesigner nicht von sich reden macht. Nicht nur, dass er die bekannte Sängerin Rihanna davon überzeugen konnte, für seine Capsule – Kollektion zu modeln, nein, jetzt wurde auch bekannt, dass die italienische Nationalmannschaft bei den Olympischen Sommerspielen in London. Armani tragen wird. Genauer gesagt die Kollektion „EA7 Emporio Armani“.

Dass der sportbegeisterte, aber bereits leicht ergraute, Armani bereits Erfahrungen mit Profisport hat, ist spätestens bekannt, seitdem er das Basketballteam „Pallacanestro Olimpia“ gekauft hat. Dass er aber jetzt auch die Olympiamannschaft mit seinen Kreationen ausstattet, war eine Überraschung.

In weiß und dunkelblau werden sie daherkommen, die italienischen Sportler. Eingekleidet in rund fünfzig Kleidungsstücke, von den Shorts über Schuhe bis hin zur Jacke. Eine Besonderheit dabei ist, dass der Anfang der Nationalhymne Italiens in die Jacken und Poloshirts von Armani eingestickt wurde. Neben der traditionellen Farbgestaltung unterstreicht dieses kleine Detail die Traditionsverbundenheit dieser Kollektion.

Vorgestellt wurden die Stücke in Mailand, wobei sich bereits einige Sportler des Olympiateams an der Modenschau beteiligt haben. Die Kollektion kam bereits so gut an, dass Armani bereits den nächsten Auftrag erhielt – er wird auch die Bekleidung für die Nationalmannschaft für die olympischen Winterspiele 2014 entwerfen.

Da bleibt abschließend nur noch eins zu sagen: Auch wenn die Olympia-Mannschaft von Italien keine Medaillen abräumt, so kann sie sich trösten. Denn wahrscheinlich gehört sie zumindest zu den bestangezogensten Mannschaften, die in London antreten.